Bio Energy netherlands

Bio Energy Netherlands verarbeitet nachhaltige Biomasse zu Biogas (Syngas). Dieses wird vor allem für grüne Wärme und Elektrizität verwendet. Außerdem werden Wasserstoff und CO2, Basischemikalien für die chemische Industrie und Biotreibstoffe, produziert.


Mission

Bio Energy Netherlands möchte grünen Strom und Wärme aus nachhaltigen Quellen erzeugen uund durch diesen Prozess auch den Schritt wagen, grüne Moleküle als Rohstoff für die die chemische Industrie zu produzieren. Dies wollen wir erreichen, indem wir lokale, nachhaltige Biomasse aus Abfällen optimal nutzen.

Vision

Das Finden nachhaltiger Alternativen für fossile Energiequellen ist die große Herausforderung der Energiewende. Für Bio Energy Netherlands ist die Erzeugung von grünem Strom und grüner Wärme nur der erste Schritt. Letztlich geht es auch um die nachhaltige Produktion von grünen Molekülen, die fossile Brennstoffe für Chemie, Industrie und Transport ersetzen können.

Strategie

In modular aufgebauten Anlagen vergast Bio Energy Netherlands Biomasse zu grüner Wärme und grüner Elektrizität. An zweiter Stelle produziert Bio Energy Netherlands Wasserstoff und CO2 als Rohstoffe für die chemische Industrie. Durch den modularen Aufbau kann Bio Energy Netherlands sich flexibel auf die lokale Nachfrage der Endprodukte einstellen.

  • Grüne Wärme für Nahwärme und/oder industrielle Anwendungen.
  • Grüne Elektrizität
  • Grüner Wasserstoff
  • Grünes CO2

Wir arbeiten zusammen mit Regierungen und Industriekunden, wobei wir das gesamte Projekt realisieren: von der Planung und Finanzierung bis zum Bau und dem Betrieb der Anlage.

Hintergrund

Die Initiatoren glauben, dass Nachhaltigkeit aktiv betrieben werden muss. Nachhaltigkeit müsste die Norm sein und die Basis für ein gesundes, gewinnbringendes Unternehmen. Darum investieren sie mit einem Team gleichgesinnter Partner in verschiedene Initiativen, welche die Energiewende beschleunigen können. Mit der Europäischen Lizenz für eine Amerikanische Vergasertechnologie investieren sie in den Niederlanden, wobei sie ihren Partnern ein Rundumpaket mit Planung, Finanzierung, Bau und Betrieb der Anlage bieten.

“Wir wissen, dass unsere Partner nicht selbst den Dampf oder Strom produzieren möchten, den sie jedoch häufig in ihren Produktionsprozessen benötigen. Daher helfen wir mit den Anlagen, damit sie sich, genau wie wir, auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können.”

Bio Energy Netherlands

Kreisläufe

Indem wir eine Alternative für fossile Treibstoffe liefern, trägt Bio Energy Netherlands zur Energiewende bei. Außerdem möchte Bio Energy Netherlands auch einen weiteren Wandel unterstützen, nämlich die Entwicklung hin zu einer Kreislaufwirtschaft. In einer Kreislaufwirtschaft werden Rohstoffe und Produkte wiederverwendet. Im Gegensatz hierzu stehen Wirtschaften, in welchen systematisch bedingte Abfallströme entstehen, wodurch immer neue Rohstoffe benötigt werden.
Um die Menge an Abfällen aus Biomasse auf ein Minimum zu beschränken, ist neben der Wiederverwendung besonders wichtig, dass die gesamte Biomasse optimal genutzt wird. Dies ist durch eine Kaskadenbildung möglich: Ein stufenweiser Prozess, in welchem bei jedem Schritt die Anwendung mit dem höchsten Mehrwert gewählt wird. Die Anlagen von Bio Energy Netherlands nutzen daher keine Biomasse, welche ausschließlich zur Energieerzeugung produziert wurde. Wir verwenden stets Restprodukte aus Biomasse, die für andere Anwendungen nicht mehr geeignet sind. Für die Holzvergaseranlagen verwendet Bio Energy Netherlands nicht-recyclebares Holz, welches in der Forstwirtschaft und bei Abrissarbeiten anfällt. Das Restprodukt der Vergasung, Biochar, kann als Dünger zurück in die Natur verbracht werden. Biochar ist ein Dünger, der CO₂ aufnimmt.
Da das Holz vergast, und nicht verbrannt wird, werden nicht nur viele schädliche Abgase vermieden (beispielsweise werden viel weniger Stickstoff und Feinstaub ausgestoßen), es können auch mehr Rohstoffe aus der Biomasse gewonnen werden. Biomasse kann nämlich nicht nur im Energiesektor die Nutzung fossiler Treibstoffe ersetzen. Auch in anderen Industrien und Sektoren kann Biomasse als Ersatzrohstoff eingesetzt werden. Viele Moleküle, die in der chemischen Industrie gebraucht werden, können beispielswiese aus Biomasse gewonnen werden. Aus diesem Grund strebt Bio Energy Netherlands nicht nur danach, Wärme und Elektrizität zu liefern, sondern auch Wasserstoff und CO₂ aus der Biomasse zu gewinnen. Auf dieses Weise sind für die Gewinnung dieser Rohstoffe keine fossilen Treibstoffe mehr nötig. Damit trägt Bio Energy Netherlands nicht nur dem Wechsel zu nachhaltiger Energie und einer Kreislaufwirtschaft bei, sondern auch zum Übergang zu einer bio-basierten Wirtschaft.

Nachhaltigkeit

Die Vergaseranlagen von Bio Energy Netherlands verwenden Biomasse, vor allem in Form von Restholz. Der Begriff Biomasse umfasst (in diesem Kontext) alle organischen und biologisch abbaubaren Materialien, welche als Rohstoff oder Treibstoff verwendet werden können. Die Verwendung von Biomasse ist nachhaltig, wenn man es richtig anpackt. Daher werden in den Vergaseranlagen von Bio Energy Netherlands ausschließlich Abfälle verwendet, sodass die Biomasse niemals ausschließlich gewonnen wurde, um damit Strom zu erzeugen.

Wenn unbearbeitetes Restholz, das für nichts Anderes mehr verwendet werden kann, liegen bleibt, werden bei dessen Zersetzung schädliche Stoffe freigesetzt. Dabei handelt es sich unter anderem um Methan, ein äußerst potentes Treibhausgas. Häufig wird dieses Material verbrannt, wobei das im Holz gespeicherte CO2 wieder in die Atmosphäre gelangt. Beim Vergasen des Holzes ist der Ausstoß schädlicher Stoffe minimal. Vergasung anstelle von Verbrennung sorgt dafür, dass der CO₂-Ausstoß der Anlagen von Bio Energy Netherlands unter‘m Strich sogar negativ ist: Es würde mehr CO₂-Ausstoß erzeugen, wenn das Holz nicht vergast werden würde.

Das Gas, welches Bio Energy Netherlands produziert, kann verwendet werden, um Wärme und Elektrizität zu erzeugen. Auch hier wird der Ausstoß von Treibhausgasen verhindert, indem Wärme und Elektrizität aus fossilen Treibstoffen ersetzt werden. Da Windmühlen und Solarzellen vor allem verwendet werden, um Elektrizität zu erzeugen, kann die vergaste Biomasse von Bio Energy Netherlands insbesondere die Wärmeerzeugung nachhaltiger machen. Die Wärmeerzeugung hat am gesamten Energieverbrauch der Niederlande den größten Anteil. Derzeit wird für die Wärme meistens Erdgas verwendet. Wenn die Wärmeerzeugung der Niederlande nachhaltiger wird, kann somit der Ausstoß von Treibhausgasen erheblich verringert werden.

Um den Prozess so nachhaltig wie möglich zu machen, ist es wichtig, weiter zu schauen, als nur auf die Vergaseranlagen selbst. Auch beim Einsammeln und dem Transport der Biomasse wird nämlich Energie verbraucht. Aus diesem Grund verwenden die Anlagen von Bio Energy Netherlands ausschließlich Biomasse aus der Region, um die Transportwege minimal zu halten.

Technik

Die erste Holzvergasungsanlage von Bio Energy Netherlands befindet sich im Hafen von Amsterdam. Dieser kommerzielle Holzvergaser ist der erste seiner Art in den Niederlanden. Man hat sich bewusst für die Vergasung anstelle der Verbrennung entschieden, weil dabei 60-70 % weniger Stickstoff und Feinstaub freigesetzt werden. Darüber hinaus hat die Vergasung einen Energiewirkungsgrad von 82 % und ist damit deutlich höher als die Verbrennung. Das aus der Biomasse gewonnene Gas wird zur Erzeugung von Wärme und Strom genutzt. Die Holzvergasungsanlage hat zunächst eine Kapazität von 10MW, wovon 80% für Wärme und 20% für Strom genutzt werden. Für die Zukunft ist geplant, diese Kapazität weiter auszubauen und auch Wasserstoff und CO₂ aus dem Gas zu gewinnen.

 

Die Holzvergasungsanlage verfügt zunächst über zwei Vergasungsreaktoren mit einer maximalen Leistung von je 6MW. Die Wahl fiel auf ‘Stratified Fixed Bed Downdraft Gasifiers’, entwickelt von der amerikanischen ZeroPoint Clean Tech. Die patentierte Vergasungstechnik von ZeroPoint Clean Tech ermöglicht die Herstellung von Synthesegas mit einem extrem niedrigen Teergehalt im kommerziellen Maßstab. Ein inhärenter Vorteil von Festbettvergasungsreaktoren ist, dass kaum Teer in das Gas gelangt, was bei vielen anderen Arten von Vergasungsreaktoren der Fall ist. Das erhöht die Effizienz, denn Teer lässt sich im Nachhinein nur schwer und kostspielig aus dem Synthesegas entfernen. Bislang ist die Produktionskapazität dieser Art von Vergasungsreaktoren jedoch aufgrund von Größenbeschränkungen begrenzt. ZeroPoint Clean Tech ist es gelungen, die Größe des Reaktors und damit die Produktionskapazität deutlich zu erhöhen, so dass sich dieser Typ von Vergasungsreaktor für die Vergasung von Biomasse im kommerziellen Maßstab eignet.

Das Holz, das vergast wird, wird aus der Region angeliefert: es handelt sich ausschließlich um nicht verwertbares Holz, das keine andere Verwendungsmöglichkeit hat (zum beispiel Baumschnitt). Bevor das Holz in den Reaktor gelangt, wird es zunächst getrocknet und zerkleinert. Anschließend werden die Hackschnitzel oben in den Reaktor gegeben, in dem die Biomasse unter sauerstoffarmen Bedingungen erhitzt wird. Das entstehende Gas wird als “Syngas” (Synthesegas) bezeichnet, das hauptsächlich aus Kohlenmonoxid und Wasserstoff besteht. Das Synthesegas verlässt den Vergasungsreaktor am Boden und lässt die restlichen Rückstände zurück. Diese Rückstände in Form von “Aktivkohle” (Biokohle) können u.a. als Bodenverbesserer eingesetzt werden. Bevor das Synthesegas verwendet wird, wird es zunächst mit einem Wasserwäscher und einem Tuchfilter gereinigt, die einen Großteil der Rückstände und des Feinstaubs herausfiltern.

 Das Syngas hat viele verschiedene Anwendungen. Die Holzvergasungsanlage produziert zunächst Strom und Wärme. Die Stromerzeugung erfolgt über einen Jenbach-Gasmotor, der das Synthesegas als Brennstoff nutzen kann. Die bei der Vergasung und der Stromerzeugung frei werdende Wärme wird an das nahe gelegene Afval Energiebedrijf der Gemeinde Amsterdam geliefert, das an das Amsterdamer Wärmenetz angeschlossen ist. Später wird die Holzvergasungsanlage von Bio Energy Netherlands aus dem Synthesegas mittels der Water-Gas-Shift-Reaktion auch Wasserstoff und CO₂ gewinnen, das unter anderem für Transportkraftstoffe und in der Chemie verwendet werden kann. Während dieses Prozesses wird das Synthesegas auch entschwefelt.

Die innovative Technik von ZeroPoint Clean Tech wurde vom Energieforschungszentrum der Niederlande (ECN), dem wichtigsten Forschungsinstitut auf dem Gebiet der Energie in den Niederlanden, bewertet und gilt als technologisch bewährt. Die Technik wurde bereits in verschiedenen Demonstrationsprojekten getestet und optimiert. Bio Energy Netherlands setzt die Technik zum ersten Mal im kommerziellen Maßstab ein.

Gesellschaft

Die Energiewende verspricht eine bessere Zukunft. Ein derart großer Umschwung bringt jedoch auch Herausforderungen mit sich. Bio Energy Netherlands packt diese Herausforderungen auf verschiedenen Ebenen an. So ist die Erzeugung von Elektrizität durch Wind und Sonne wetterabhängig. Wenn es dunkel ist, und kein Wind weht, müssen Reservekapazitäten verfügbar sein. Die Biomasse-Vergaseranlagen von Bio Energy Netherlands können diesen wetterunabhängigen Strom auf nachhaltige Weise liefern, wann immer es nötig ist.

Zusätzlich gilt der Hafen von Amsterdam als ein wichtiger Umschlagplatz für Steinkohle. Wenn die Nachfrage nach Steinkohle als Folge der Energiewende fällt, müssen Teile des Hafens einem neuen Zweck zugeführt werden. Die erste Vergaseranlage von Bio Energy Netherlands kann dabei helfen. Wenn die Anlage auch Moleküle für die chemische Industrie und andere produziert, wird es für mehr Unternehmen attraktiv, sich im chemischen Bereich des Hafens anzusiedeln.

Unterdessen wird die Gasgewinnung in Groningen schrittweise beendet. Die Wärmeproduktion sorgt für den Großteil der Energienachfrage in den Niederlanden. Dabei gilt Erdgas als wichtigster Brennstoff. Die Anlagen von Bio Energy Netherlands können die Nahwärmenetze mit nachhaltiger Wärme versorgen, wodurch die verminderten Gaslieferungen aus Groningen abgefangen werden können.

Kontakt

Bio Energy Netherlands BV
Keizersgracht 534-6
1017 EK Amsterdam
Niederlande
info@bioenergynetherlands.nl